Virtualisierung/Cloud computing

Mit virtuellen Services

absolut ortsungebunden arbeiten

Wissen Sie, ob oder wann Sie mit virtuellen Services arbeiten? Wahrscheinlich nicht. Und das aus gutem Grund. Denn für Anwender macht es keinen Unterschied, ob sie gerade von einem virtuellen oder einem physikalischen Service unterstützt werden. Services, die virtuell genutzt werden, verhalten sich für den Anwender wie ihre physischen Gegenstücke.

Folgende IT-Komponenten lassen sich problemlos virtualisieren:

  • Server
  • Betriebssysteme
  • Applikationen
  • Speicher
  • Desktopsysteme
  • Netzwerke

Die Grundidee, die dahinterliegt, ist, dass sich mehrere virtuelle Services die Ressourcen teilen, die zur Verfügung stehen und so die Basis für ein einfaches Skalieren der IT gelegt wird. Im Bereich der Hardware ist zum Beispiel die Virtualisierung verschiedener Server auf einer Maschine eine weit verbreitete Lösung. Der zentrale Datenserver, der E-Mail-Server und, falls notwendig, der Terminalserver werden in einer einzigen leistungsfähigen Servermaschine vereint und virtuell voneinander getrennt. Das ist sowohl bei der Investitionsentscheidung als auch bei der Betrachtung der laufenden Kosten (zum Beispiel Energiekosten) von großem Vorteil. Außerdem wird die installierte Hardwarekapazität durch die Virtualisierung deutlich effektiver genutzt und die Dead Capacity, die ungenutzte Ressourcenkapazität, wird auf ein Minimum reduziert.

Dabei bieten Virtualisierungssysteme nicht nur den Vorteil niedriger Betriebskosten, sondern auch eine hohe Ausfallsicherheit und Hochverfügbarkeit. Denn virtuelle Systeme können bei ungeplanten Ausfällen jederzeit automatisch auf einer im Netzwerk befindlichen weiteren Servermaschine gestartet werden. Und die Hochverfügbarkeit kann durch eine ständige, kontrollierte und automatische Überwachung der physischen Maschine und deren virtuellen Umgebungen sichergestellt werden.

SYSTEMKRAFT entwickelt und plant bedarfsgerechte Virtualisierungskonzepte für kleine und mittelständische Unternehmen, um die bestehende Serverinfrastruktur auf einer physischen, leistungsangepassten Servermaschine zu bündeln. Das Virtualisierungs-Betriebssystem von unserem Partner VMare Deutschland ist der Grundstein für eine virtuelle Serverumgebung und ein entscheidender Faktor zur Umsetzung verschiedenster Anwendungsszenarien.

Darüber hinaus erstellt SYSTEMKRAFT mit der Software Veeam ein individuell auf Ihr Unternehmen abgestimmtes Sicherungskonzept. Denn gerade in virtuellen Umgebungen sind abgestimmte Datensicherungskonzepte entscheidend, um einem Datenverlust vorzubeugen und eine größtmögliche Datensicherheit herzustellen. Verschiedene Datensicherungslösungen von 1:1 gespiegelten Maschinen auf einem ausgelagerten Speicher bis hin zur ständigen Live-Schattenkopie mit dem aktuellen Status der primären virtuellen Maschinen, stehen dabei als Optionen zur Verfügung.

Unsere Cloud-Unterstützung für Ihr Unternehmen:

Microsoft 365

Ihr Büro immer dabei

Private Cloud

das geschlossene interne Netzwerk für Ihr Unternehmen

Hybrid Cloud

das Beste aus Public und Private

Virtualisierungen /
Cloud computing

die Public-Cloud – immer
verfügbar und skalierbar